Spirulina - Die Uralge für den Säure Basen Ausgleich

Spirulina die Uralge für den Säure-Basen-Ausgleich

Die Blaualge, dievorwiegend in warmen alkalischen Salzseen sowie Süßwasseranlagen in Asien, Afrika, Mexiko und Südamerika wächst wird durch seinen Vitalstoffreichtum schon lange als sogenanntes „Superfood“ angepriesen.  Diese Pflanze die schon seit über geschätzten 3,6 Milliarden Jahren auf unserer Erde existiert ist reich an natürlichem, pflanzlichen Eisen, Kalium, Calcium, Vitamin E, Vitamin A, Vitamin C und den B-Vitaminen, sowie weiteren Vitalstoffen und einer nicht geringen Menge an essentiellen Fettsäuren.

Außerdem gilt sie als hervorragende Quelle für pflanzliches Protein, da ihr Eiweißgehalt in der Trockenmasse zwischen 60 und 70% liegt und gesundheitlich wertvoll ist, da es essentielle Aminosäuren enthält.

Doch was macht die kleine Uralge so besonders?

Anhand einiger Studien1 wurde zum einen festgestellt, dass eine regelmäßig Einnahme von Spirulina zu einer Verbesserung der Symptome bei nasalen Allergien führt, da es die Freisetzung von Histamin hemmt. Auch haben die Algen einen positiven Einfluss  auf die sportliche Leistungsfähigkeit. 2

Nicht außer Acht gelassen werden sollte auch die basenbildene Wirkung der chlorophyllhaltigen Pflanze. Durch die Aufnahme solcher basischen Lebensmittel können schädliche Prozesse die durch säurehaltige Lebensmittel wie weißes Mehl, Zucker, oder Softdrinks umgekehrt werden.

Durch seinen hohen Chlorophyllanteil ist Spirulina sehr basisch und unterstützt darüber hinaus auch die Bildung neuer Blutzellen.

Wieso den ph-Haushalt ausgleichen?

Einen ausgeglichenen pH-Wert zu haben kann für den Menschen lebenswichtig sein. Die pH Skala reicht von 0 (sehr säurehaltig), bis 14 (sehr basisch/alkalisch), wobei 7 die neutrale Mitte, das pH-Gleichgewicht, darstellt.  Der Körper sollte idealerweise ein Ph-Wert im Bereich von 7.3 haben.

Durch einen Säureüberschuss im Körper kann es somit, als Gegenmaßnahme gegen eine Übersäuerung zu einer Freisetzung basischer Mineralien, wie zum Beispiel Calcium aus den Knochen kommen. Hält dieser Zustand länger an, kann sich dadurch die Knochenmasse sogar verringern und eine Osteoporose begünstigt werden.

Durch den Ausgleich durch Spirulina wird zudem der Verdauungsprozess optimiert, das Immunsystem verbessert, der Körper durch das enthaltene Chlorophyll von Abfallprodukten befreit und das Blut, sowie Leber und Nieren gereinigt.

 

Quellen:

1 Mao TK et al., "Effects of a Spirulina-based dietary supplement on cytokine production from allergic rhinitis patients." J Med Food. 2005 Spring;8(1):27-30. (Effekte einer Spirulina-basierten Nahrungsergänzung auf die Zytokinin-Produktion bei allergischen Rhinitispatienten)

2 Kalafati M et al., "Ergogenic and antioxidant effects of spirulina supplementation in humans." Med Sci Sports Exerc. 2010 Jan;42(1):142-51. (Ergogene und antioxidative Wirkung von Spirulina Supplementationen beim Menschen.)